Respekt

respektAlle 6 Generationen des Jugendrates haben sich auf die Fahne geschrieben, sich gegen Rassismus und Intoleranz einzusetzen.

Der 6. Jugendrat der Stadt Remscheid hat zu der Initiative „Respekt – Kein Platz für Rassismus“ und darüber auch zu einem der großen Unterstützer, der IG Metall, Kontakt aufgenommen. Der Gründer der Initiative, Lothar Rudolf aus Frankfurt/M., ist extra zu einem Treffen des Jugendrates angereist, um dem Jugendrat seine Initiative vorzustellen. (www.respekt.tv)

Der Jugendrat hat ein Schild der Initiative gesponsert bekommen und war sich schnell einig, dass dieses Schild am Verwaltungsgebäude Haddenbacher Str. 38-42 angebracht werden soll, das die Geschäftsstelle des Jugendrates beherbergt. Außerdem sind Teile des Fachdienstes Jugend, Soziales und Wohnen dort untergebracht.

 
Der Vermieter des Hauses, der Industriehof Lüttringhausen, genehmigte das Anbringen ohne große Diskussion, da auch er die Aktion unterstützenswert findet.

Der erste Schritt ist also mit der Anbringung des Schildes getan!

Ziel des Jugendrates ist es überall in Remscheid Zeichen zu setzen gegen Rassismus.

Ein Jahr lang soll dies ein Arbeitsschwerpunkt des Jugendrates sein. Als Höhepunkt ist geplant im nächsten Frühjahr ein interkulturelles Jugend-Fußballturnier gegen Rassismus auszurichten.

Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Nov 30, 2015 | Posted by | Kommentare deaktiviert für Respekt